Internationales

    Vorrang für soziale Rechte in Europa!

    Soziale Rechte

    Vorrang für soziale Rechte in Europa!

    Sozial Rights First Sozial Rights First Sozial Rights First

    Liebe Kolleginnen und Kollegen,

    der Europäische Gewerkschaftsbund, der Österreichische Gewerkschaftsbund (ÖGB) und die Arbeiterkammer (AK) haben eine Kampagne für ein soziales Europa gestartet, die wir als ver.di, ebenso wie der DGB, einige Europäischen Branchenverbänden und Solidar, unterstützen.

    Hintergrund ist die laufende Konsultation der Europäischen Kommission zur Einführung einer Säule sozialer Rechte. An der öffentlichen Konsultation mittels eines Fragebogens können sich Privatpersonen und Organisationen beteiligen.

    Jetzt ist der richtige Zeitpunkt für unsere Vorschläge, wie wir Europa wieder sozialer machen können.

    Die Gewerkschaften haben einen Plan ausgearbeitet, um soziale Rechte vor die Interessen von Großkonzernen und Banken zu stellen.

    Setze Dich mit uns gemeinsam für ein soziales Europa ein und kämpfe für:

    • Menschenwürdige Arbeit, faire Arbeitsbedingungen und eine gerechtere Wirtschaft
    • Höhere Löhne und mehr Lebensqualität
    • Mehr Schutz für ArbeitnehmerInnen und eine wirksamere Durchsetzung bestehender Rechte
    • Gleicher Lohn für gleiche Arbeit und ein Ende der Ausbeutung
    • Starke soziale Absicherung und öffentliche Dienstleistungen
    • Investitionen für mehr Arbeitsplätze und sichere Beschäftigung
    • Achtung der Gewerkschaftsrechte und ihre Einhaltung am Arbeitsplatz

    Unterstütze uns!

    Wir brauchen so viele Stimmen wie möglich, um die Europäische Kommission zu überzeugen und uns Gehör zu verschaffen. Bis 31. Dezember ist noch Zeit!

    Mit wenigen Klicks ist es über die Kampagnenseite möglich, den Konsultationsbeitrag mit den im EGB abgestimmten Antworten bei der EU-Kommission einzureichen.

    Diese Antworten findet ihr unter dem folgenden Link zur Ansicht: http://socialrightsfirst.eu/de/questions-and-answers

    Ihr müsst dazu nur eure Daten auf der Kampagnenseite eintragen und den Beitrag absenden: http://socialrightsfirst.eu/de