Seniorinnen und Senioren

    ver.di-Mitglied bleiben, auch nach dem Ende des aktiven Berufslebens? Das lohnt sich.

    Nach dem Ausscheiden aus dem Berufsleben gehören Seniorinnen und Senioren noch lange nicht zum "alten Eisen".

Gewerkschaften vertreten nicht nur die Interessen von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern, die noch berufstätig sind.



    Sie engagieren sich auch für die Belange von Rentnerinnen und Rentnern sowie Mitgliedern im Vor- und Ruhestand. Gewerkschaftliche Erfolge kommen ihnen ebenso zugute wie den Berufstätigen.

ver.di baut auf ihre Seniorinnen und Senioren mit ihren Erfahrungen und Kompetenzen.

    Sie sind eingebunden in die Diskussion und Entscheidungen unserer Gewerkschaft.

 Inhaltlicher Schwerpunkt der Seniorinnen- und Seniorenarbeit bleibt die Auseinandersetzung um den Fortbestand und künftige Gestaltung der sozialen Sicherungssysteme.

    Das Engagement um die soziale Gerechtigkeit verbindet Jung und Alt in ver.di.

    Aktuelles von den Seniorinnen und Senioren

    • 26.09.2017

      Solidaritaet statt Hetze keine Zusammenarbeit mit der afd im Bundestag

      Nach diesem erschütternden Wahlergebnis gibt’s viel zu tun für uns Gewerkschafter*innen. Vor allem ist die Diskussion in den Betrieben und Dienststellen mit unseren Mitgliedern zu führen: diesem Rechtsruck müssen wir mit entschiedenem Widerstand entgegentreten. Packen wir es an!
    • 15.09.2017

      Kampagne "Rente muss reichen"

      Kampagne "Rente muss reichen" - Warum diese Kampagne? Eine öffentliche Debatte über die Zukunft der Alterssicherung ist überfällig – wir brauchen jetzt einen Kurswechsel in der Rentenpolitik, sonst werden aufgrund des sinkenden Rentenniveaus Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer massenhaft im Alter sozialen Abstieg erfahren oder gar von Altersarmut betroffen sein.
    • 29.06.2017

      ver.di Konferenz „Die Rente muss für ein gutes Leben reichen“

      Die Arbeitswelt hat sich verändert. Die Zunahme befristeter Beschäftigungsverhältnisse, niedrige Löhne, Fusionen und Umstrukturierungen von Unternehmen, Zeiten einer Arbeitslosigkeit und veränderte Arbeitsbedingungen haben erhebliche Auswirkungen auf die Beschäftigten und ihre Familien.
    • 27.06.2017

      „Rente muss für ein gutes Leben reichen“

      Im ver.di-Bezirk Düsseldorf fand die Aktionswoche „Gute Arbeit – gute Rente“ statt und es zeigte sich schnell, dass fast niemandem die Rente egal ist. Bei frischem Popcorn und bestem Sommerwetter klärte der Fachbereich Sozialversicherung über die Entwicklung des Rentenniveaus und die Ziele der Kampagne auf, verteilten Flyer und sammelten Unterschriften.

    Sprechstunden

    Die Sprechstunden finden in der Regel jeden letzten Montag im Monat von 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr im ver.di Haus, Sonnenstraße 14, 1. Etage, Raum 120 statt.

    Die nächsten Termine:    

      27. November 2017;

      im Dezember keine Sprechstunde

     

     

    Veranstaltungen alle

    ver.di Kampagnen